Straßenaktion „Gestatten Muslim“

An diesem Samstag (09.04.2016 von 14:00 bis 18:00 Uhr) gingen die Ehrenamtlichen Helfer der IGMG Ortsverband Waiblingen auf die Straße, genaugenommen auf den Waiblinger Postplatzforum. Unter dem Motto „Gestatten, Muslim“ haben wir das Gespräch mit unseren Mitbürgern gesucht, uns ihnen vorgestellt und durch diesen ersten Kontakt Fremdheit und Vorurteile versucht abzubauen . Initiator der Aktion ist die Islamische Gemeinschaft Millî Görüş (IGMG).

Der persönliche Kontakt zu Menschen ist die natürlichste und beste Art, Verständigung und Empathie zu fördern. Das belegen zahlreiche Studien. Da wo Begegnungen fehlen, sind Vorurteile eher ausgeprägt. Somit ist Islamfeindlichkeit dort am weitesten verbreitet, wo die wenigsten Muslime leben.

„Gestatten, Muslim“ wurde europaweit – darunter Deutschland, Niederlande, Frankreich, Österreich, Dänemark – auf öffentlichen Plätzen, Einkaufsstraßen, Marktplätzen und in Stadtzentren veranstaltet. „Es ist ein einfaches, unbekümmertes Angebot an unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, mit Muslimen ins Gespräch zu kommen und damit die muslimische Gemeinde vor Ort kennenzulernen. Dadurch sollen dann auch Vorurteile und Ängste abgebaut und Verständnis füreinander entwickelt werden. Gerade in diesen schwierigen Zeiten, wo Terrordrohungen und islamfeindliche Demonstrationen die Tagesthemen dominieren, ist uns das ein wichtiges Anliegen“, so Kemal Ergün weiter.

Ergänzt wurde die Aktion „Gestatten, Muslim“ von Informationsflyern, die jeder kostenfrei mitnehmen konnte. Darin wird die Aktion erklärt und wieso der gegenseitige Kontakt wichtig ist. Als Geste der solidarischen Verbundenheit bekamen alle, die das Gesprächsangebot annehmen, eine Rose geschenkt.

Initiiert und konzeptioniert wurde die Aktion „Gestatten, Muslim“ von der IGMG, durchgeführt wird sie von den europaweit über 500 Moscheegemeinden vor Ort mit Infoständen. Erkennbar ist die Aktion an den beiden Aktionsmaskottchen.